Sie sind hier

Öffentliche Veranstaltung des Verbands

27. Mär. 2017

In seiner Begrüßung geht der Vorsitzende des Verbands, Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen auf die überfüllten Gefängnisse ein und weist auf die vielfältigen Projekte der Haftvermeidung hin, die durch die freie Straffälligenhilfe durchgeführt werden. Überfüllte Gefängnisse - ambulante Alternativen


Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf würdigt die Arbeit der freien Straffälligenhilfe Pressemeldung des Ministeriums




Prof. Dr. Dr. hc. mult. Niels Birbaumer, Universität Tübingen, hielt den Festvortrag "Das sogenannte Böse" - Psychopathie und Hirnverletzungen





Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten jugendliche Rapper. Sie zeigten ihr in der U-Haft in der Vollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim erworbenes Können vor einem Publikum, dem sie bisher in einer anderen Rolle begegnet waren.  Angeleitet wurden sie durch Danny Fresh, Rapper bei bigFM (Newsrap) und Dozent an der Mannheimer Popakademie. Er führt seit Jahren jugendliche U-Häftlinge in die Kunst des Sprechgesangs ein. Mit Spaß und Freude sind die Jungs dabei. Durch die Gestaltung ihrer Texte setzen sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinander. Sinnvolle Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Beitrag zur Resozialisierung. Die Förderung derartiger Projekte sind ein Anliegen des Verbands und seiner Mitgliedsvereine.

Unter folgendem Link finden Sie den Bericht des SWR aktuell vom 27.03.17. Im Anhang finden Sie den Bericht der Bildzeitung.
http://swrmediathek.de/player.htm?show=5b5a8670-1320-11e7-9102-005056a12b4c