Sie sind hier

Bericht aus den Mitgliedsvereinen - Neue Stabsstelle „Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising“ bei PräventSozial

Preisverleihung im Bundeskanzleramt Bildquelle: startsocial – Thomas Effinger
13. Feb. 2018
Forderungen nach mehr Transparenz und Wirkungsorientierung sozialer Dienstleistungen, sich verändernde betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie die rasante digitale Entwicklung sorgen im Dritten Sektor für neue Herausforderungen. Antworten darauf bietet unter anderem Sozialmarketing – ein Arbeitsfeld, das längst zu einem eigenständigen und vielschichtigen Themenkomplex herangewachsen ist.
 
– PräventSozial reagiert auf die zunehmende Bedeutung des Sozialmarketings –

Sabine Kubinski wurde die Leitung dieser neuen Stelle bei PräventSozial übertragen. Zuvor hatten sich ihre Bemühungen bei einer Art „Pilotprojekt Sozialmarketing“ auf die „Zeugen- und Prozessbegleitung“ konzentriert. Nun sollen alle Arbeitsbereiche von PräventSozial von den positiven Erfahrungen der letzten drei Jahre profitieren. Lesen Sie über den Aufbau und die Entwicklung dieses Arbeitsfeldes bei PräventSozial, informieren Sie sich über aktuelle Projekte sowie Veranstaltungen und erhalten Sie daraus ggf. Anregungen für Ihre eigene Arbeit.

Abschluss des IMB Studentenprojektes   

Preisverleihung "Stuttgarter des Jahres 2017"

Ein Rückblick
 
Im Sommer 2014 bewarb sich PräventSozial für den Ehrenamtswettbewerb „startsocial“ und erreichte als einzige soziale Initiative Baden-Württembergs im darauffolgenden Jahr die Bundesauswahl. Im Anschluss daran ergatterte PräventSozial das begehrte Stundenprojekt der IBM, woraus die Website zeugeninfo.de resultierte. Zudem wurden der „Zeugen- und Prozessbegleitung“ hochwertige Poloshirts von „Hagos eG“ sowie zwei mobile Gerichtskoffer der Firma „Türenmann“ gespendet. Im Sommer 2016 gewann PräventSozial den dm-Preis „HelferHerzen“. Ferner erhielt PräventSozial von der Firma „Hagos eG“ und dem Netzwerk „Frauen helfen helfen“ 500 Stoffmäuse der Firma Steiff für Kinder sowie Menschen mit geistiger Behinderung, die als Opfer einer Straftat bei Gericht aussagen müssen. Ende 2017 wurde Marlis Brönner als langjährige, ehrenamtliche Zeugenbegleiterin zur „Stuttgarterin des Jahres“ ausgezeichnet. Hier finden Sie einen kurzen Videoclip über die Preisträgerin und ihr ehrenamtliches Engagement bei PräventSozial.

Übergabe von „Max, der Gerichtsmaus“ durch
Hagos eG und Frauen helfen e.V.

Übergabe von Minigerichtskoffern durch die
Firma Türenmann GmbH & Co KG

Auszeichnung der Zeugenbegleitung mit dem
dm-Preis „HelferHerzen“


Stand heute und Ausblick
 
Momentan entstehen durch eine Spende einer Stuttgarter Produktionsfirma Interviewclips der „Zeugen- und Prozessbegleitung“ von PräventSozial. Es wurden hierfür unter anderem Interviews mit dem baden-württembergischen Justizminister, Guido Wolf, der Präsidentin des Oberlandesgerichtes Stuttgart, Cornelia Horz, dem Leiter der IBM-Hochschulprogramme, Torsten Kronshage, dem Direktor des Amtsgerichtes Esslingen, Andreas Arndt sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Bewährungshilfe Stuttgart e.V., Matthias Merz, geführt.
 
Am Freitag, 18. Mai 2018, richtet PräventSozial ihre Jahrestagung zum Thema „Therapie von Straftätern – Großer Aufwand, großer Lohn? 20 Jahre Psychotherapeutische Ambulanz für Gewalt- und Sexualstraftäter“ aus.
 
In der zweiten Jahreshälfte wird das 40-jährige Bestehen des Betreuten Wohnens“ auf kreative Weise gefeiert; in diesem Rahmen kooperiert PräventSozial mit der sozialen Initiative ARTHELPS. Wir sind bereits neugierig, was sich hieraus entwickelt!
 
Daneben führt PräventSozial aktuell einen Website-Relaunch durch, der voraussichtlich im April 2018 abgeschlossen ist. Danach möchte die Einrichtung in punkto „Social Media“ nachziehen. Wir sind schon sehr gespannt, welchen innovativen Projekten aus dem Bereich „Sozialmarketing“ sich PräventSozial in Zukunft noch alles widmen wird.
 
Kontakt
Anfragen an PräventSozial zu den Themen „Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising“ nimmt Sabine Kubinski gerne entgegen:
Sabine Kubinski,
Sozialwirtschaft M.A., Soz.Päd. Soz.Arb. B.A. (FH)
Fon:       0711 23988 – 483
Mobil:    0151 52 66 30 53
Mail:      kubinski@praeventsozial.de

Bericht: Sabine Kubinski