Sie sind hier

Netzwerk Straffälligenhilfe im Gespräch mit der Fraktion der Grünen

22. Nov. 2018
Am Donnerstag, den 22. November 2018, war die Steuerungsgruppe des Netzwerks Straffälligenhilfe in Baden-Württemberg zu Gast beim Arbeitskreis „Recht und Verfassung“ der Landtagsfraktion der Grünen. Das Netzwerk Straffälligenhilfe in Baden-Württemberg ist ein Zusammenschluss von drei Dachverbänden, deren Mitgliedsvereine in der Straffälligenhilfe engagiert sind.

Das Netzwerk Straffälligenhilfe präsentierte den Vertretern des Arbeitskreises „Recht und Verfassung“ der Landtagsfraktion der Grünen die Leistungsangebote der freien Straffälligenhilfe, welche durch die angeschlossenen Mitgliedsvereine in ganz Baden-Württemberg sichergestellt werden.

Dabei wurde erneut deutlich gemacht, dass es im Netzwerk Straffälligenhilfe Baden-Württemberg bereits bestehende Strukturen gibt, welche ein umfangreiches Hilfenetz an Leistungsangeboten bereithalten. Diese leisten gezielt und nachweislich Unterstützung bei der Resozialisierung von Gefangenen auf dem Weg zurück in ein straffreies Leben. In diesem Zusammenhang wurde auch die Kooperationsvereinbarung erörtert, welche verbindliche Strukturen bei der Integration von Straffälligen und Sicherheitsverwahrten in Baden-Württemberg schafft. Darüber hinaus hat die freie Straffälligenhilfe ihr Angebot über die Jahre den bestehenden Bedarfen angepasst und leistet neben den Kernaufgaben der Resozialisierung einen wesentlichen Beitrag in der Präventionsarbeit und dem Opferschutz sowie weiteren speziellen Hilfeformen.

Zu den Leistungsangeboten der freien Straffälligenhilfe

Die Vertreter des Netzwerks und des Arbeitskreises „Recht und Verfassung“ der Landtagsfraktion der Grünen sind sich einig, dass die bereits geschaffenen Strukturen in Baden-Württemberg unbedingt beibehalten werden müssen. Darüber hinaus gilt es, eine klare Verstetigung der einzelnen Leistungsangebote dauerhaft sicherzustellen, um die Leistungsangebote der freien Straffälligenhilfe auch künftig in einem vernetzten Hilfesystem bereit zu halten.

Der rechtspolitische Sprecher der Fraktion der GRÜNE, Jürgen Filius MdL, sprach dem Netzwerk und den angeschlossenen Mitgliedsvereinen seinen ausdrücklichen Dank für die Arbeit im Netzwerk Straffälligenhilfe Baden-Württemberg aus.

Bericht: Julia Herrmann
Foto: Grüne Fraktion im Stuttgarter Landtag

Das Bild zeigt von links nach rechts:
Simon Letsche (Parlamentsrat Justiziar Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg),
Horst Belz (Mitglied der Steuerungsgruppe/ Geschäftsführendes Vorstandsmitglied - Badischer Landesverband für soziale Rechtspflege),
Julia Herrmann (Mitglied der Steuerungsgruppe/ Geschäftsführerin Verband Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.),
Thomas Henschel (MdL, Die Grünen),
Jürgen Filius (MdL, Die Grünen),
Oliver Kaiser (Mitglied der Steuerungsgruppe / Der PARITÄTISCHE).