Sie sind hier

Mitgliederversammlung des Verbands Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.

29. Apr. 2019
Der Vorstandsvorsitzende Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen und die Geschäftsführerin Julia Herrmann legten in ihrem Bericht die Entwicklungen des Vorjahres dar und gaben einen Ausblick auf die geplanten Maßnahmen und zukünftigen Herausforderungen in der Vereinslandschaft.

Insgesamt verzeichnet der Verband ein erfolgreiches Geschäftsjahr, in dem, neben der Weiterführung der Kernaufgaben des Verbands neue Konzepte entwickelt und wichtige Veränderungsprozesse angestoßen werden konnten, um auch in Zukunft gemeinsam mit den Mitgliedsvereinen eine starke Hilfelandschaft bieten zu können.



Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des neuen Vorstands. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Dieter Strobel (Geschäftsführender Vorstand Sozialberatung Schwäbisch Gmünd e.V.) und Hans-Hartwig Dickemann (Vollzugsleiter Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg) haben sich nicht mehr zur Wahl gestellt. In ihrem Amt bestätigt wurden Achim Brauneisen (Generalstaatsanwalt Stuttgart) als Vorsitzender und Frank Rebmann (Leitender Oberstaatsanwalt Heilbronn) als stellvertretender Vorsitzender sowie die Vorstandsmitglieder Albrecht Braun (Oberstaatsanwalt  Stuttgart), Christof Lehr (Leitender Oberstaatsanwalt Ulm), Georg Steckenstein (Geschäftsführer der Sozialberatung Ludwigsburg) und Michael Wandrey (Geschäftsführer der Hilfe zur Selbsthilfe Reutlingen). Zu neuen Vorstandsmitgliedern gewählt wurden Katja Fritsche (Leiterin der Jugendvollzugsanstalt Adelsheim) und Holger Weiß (Vorstandsmitglied der Sozialberatung Stuttgart e.V.).
Die Mitgliederversammlung beschloss zudem einstimmig die Aufnahme des Seehaus e.V als neues Mitglied. Der Verband Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V. ist damit auf 23 Mitglieder gewachsen. Das Seehaus e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der im Bereich der Jugendhilfe, Kriminalprävention und Opferhilfe tätig ist. Als Alternative zum geschlossenen und offenen Strafvollzug betreibt der Verein Strafvollzug in freier Form.


Bei der anschließenden öffentlichen Veranstaltung begrüßte der Verband rund 150 Interessierte und Vertreter/innen aus Politik und Justiz.
Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Der Drang zum Extremen und Fanatismus in unsicheren Zeiten“.


 Justizminister Guido Wolf MdL brachte seine Wertschätzung für die Arbeit des Verbands und für die Arbeit in den Mitgliedsvereinen zum Ausdruck.


Guido Wolf MdL Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg

Weiter zum Bericht der öffentlichen Veranstaltung des Verbands Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.

Bericht: Julia Herrmann
Bilder: Sozialberatung Ludwigsburg