Sie sind hier

Öffentliche Veranstaltung des Verbands Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.

29. Apr. 2019
Der Verband Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V. richtete am 29.04.2019 mit seinen 22 angeschlossenen Mitgliedsvereinen die Mitgliederversammlung sowie ein anschließendes Pressegespräch und eine öffentliche Veranstaltung aus. Bei der öffentlichen Veranstaltung begrüßte der Verband rund 150 Interessierte und Vertreter/innen aus Politik und Justiz.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand in diesem Jahr die Sozialberatung Ludwigsburg. Gemeinsam wurden das 40. Vereinsjubiläum sowie 190 Jahre Straffälligenhilfe Ludwigsburg gefeiert.
Der Vorstandsvorsitzende Generalstaatsanwalt Achim Brauneisen eröffnete die Veranstaltung und legte die aktuellen Entwicklungen der freien Straffälligenhilfe in Baden-Württemberg dar.

Achim Brauneisen, Generalstaatsanwalt und Vorsitzender Verband Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.

Das zentrale Anliegen des Verbands Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V. war in den vergangenen Jahren, die Hilfen für zu entlassende Straftäter beim Übergang vom Strafvollzug in die Freiheit im Interesse der Resozialisierung stetig weiter zu verbessern. Die von seinen 22 Mitgliedsvereinen angebotenen Hilfen wurden dazu gebündelt und in verlässliche Strukturen überführt. Heute existiert in Baden-Württemberg ein umfassendes und flächendeckendes Netz an Unterstützungsangeboten für Arbeit, Wohnen, Grundsicherung und soziale Betreuung.

Justizminister Guido Wolf MdL überbrachte dem Verband und seinen angeschlossenen Mitgliedsvereinen den Dank und die Anerkennung für deren sinnvolle und wichtige Arbeit.

Guido Wolf MdL, Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg
 
Der Landrat des Landkreises Ludwigsburg, Dr. Rainer Haas, verdeutlichte in seinem Grußwort, wie wichtig die Sozialberatung für den Landkreis Ludwigsburg ist und welche wesentlichen Aufgaben vom örtlichen Verein getragen werden.

Dr. Rainer Haas, Landrat des Landkreises Ludwigsburg
 
Der zweite Vorsitzende der Sozialberatung, Friedhelm Vöhringer, erinnerte an die Entwicklungen der freien Straffälligenhilfe in Ludwigsburg und berichtete über die Vereinsarbeit vor Ort.
 
Friedhelm Vöhringer, zweiter Vorsitzender der Sozialberatung Ludwigsburg e.V.
 
Der emeritierte Professor für Persönlichkeits- und Sozialpsychologie, Ernst-Dieter Lantermann, referierte zum Thema „Drang zum Extremen und Fanatismus in unsicheren Zeiten“.

Ernst-Dieter Lantermann, ehemaliger Professor für Persönlichkeits- und Sozialpsychologie
 
Er beleuchtete vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Exklusion das Verhältnis von Mensch, Umwelt, Denken und Fühlen. Er ging der Frage auf den Grund, was Extremisten und Fanatiker gemeinsam haben und zeigte auf wie Menschen sich im Angesicht von Unsicherheit verhalten, welche Lösungsstrategien sie dabei anwenden und wie bzw. mit welchen Folgen sich unsere Gesellschaft derzeit verändert. 
 
Die Veranstaltung wurde vom Sänger und Songwriter Roland Bless musikalisch begleitet.


Mit seinem neuen Song „Freiheit und Frieden“ setzt er einen Appell zu mehr Friedfertigkeit, Miteinander und Völkerverständigung über Grenzen hinweg.
 
Weiter zum Bericht über die Mitgliederversammlung des Verbands Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg e.V.

Weiter zum Pressebericht der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 30.04.2019 über die öffentliche Veranstaltung

Weiter zur Vereinschronik der Sozialberatung Ludwigsburg

Weiter zum Pressebericht der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 20.04.19 über die Sozialberatung Ludwigsburg e.V.

Bericht: Julia Herrmann
Bilder: Sozialberatung Ludwigsburg